Eigene Shortcodes in WordPress nutzen

Shortcodes in WordPress nutzenShortcodes in WordPress sind eine praktische Angelegenheit. Mit einem kleinen Code im Beitrag lassen sich verschiedenste Elemente schnell und unkompliziert dem Artikel hinzufügen. Dies können z.B. wiederkehrende Textelemente, Werbebanner, besondere Formatierungen oder komplexe HTML-Strukturen sein. Einmal erstellt, stehen die Shortcodes jeder Zeit zur Verfügung und sparen so Zeit.

Wie funktionieren Shortcodes

Mit der Eingabe eines kleinen Codes in der Form [Shortcode] direkt im Editor lassen sich die WordPress-Shortcodes aufrufen. Der bekannteste WordPress eigene Shortcode ist sicherlich der Aufruf zur WordPress Galerie ['gallery']. Die Shortcodes und deren Funktionen werden an zentraler Stelle in der functions.php definiert. Die WordPress Shortcode-Funktion ist also ein Macro-Code in dem sich prinzipiell alles Einbindung und Ausgeben lässt was einen beliebt.

Eigene WordPress-Shortcodes erstellen

Zur Veranschauung wie sich eigene Shordcodes in WordPress integrieren lassen, soll ein kleiner Textbaustein erstellt werden. Dafür wird in die functions.php folgendes eingetragen:

function textbaustein () {
return ' <h3>Weitere Informationen</h3>
		 <p>Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.
		 Aenean commodo ligula eget dolor. <a href="https://www.google.de/" title="Google.de">Aenean massa</a>.</p>
		';
}
add_shortcode('info', 'textbaustein');

Die Funktion hat in diesem Beispiel den Namen „textbaustein“ erhalten. Nach return wird die gewünschte Ausgabe definiert. In der letzten Zeile bei add_shortcode wird der Name des Shortcodes bestimmt („info“) und dieser mit der Funktion „textbaustein“ verknüpft.

Shortcode in Artikel einbinden

Um nun den erstellten Textbaustein in den Artikel / Beitrag einzubinden, muss nur an beliebiger Stelle im Editor der Shortcode [info] eingefügt werden.
Um das Ganze noch komfortabler zu gestalten, kann man mit Hilfe des  Plugins AddQuicktag von Frank Bültge dem WordPress-Editor einen Button hinzufügen, der bei einem Klick den Shortcode automatisch einfügt.

Mit Shortcodes Inhalte aus Custom Fields ausgeben

Für ein Kundenprojekt vor einiger Zeit hatte ich die Anforderungen, dass zahlreiche Teaser angefertigt werden sollten, die dann beliebig in den Beiträgen eingefügt werden können. Auf einer zentralen Seite (ID=5) hat der Kunde die Möglichkeit, die Inhalte der Teaser mit Hilfe der Custom Fields zu definieren. Durch die Shortcode-Funktion kann der Kunde die Teaser beliebig in die von ihm erstellten Beiträge einbauen.

So kannst du mit Shordcodes auch Custom Fields ausgeben:

function teaser() {
return '	<article class="teaser">
			<h5>' . get_post_meta(5, 'teaser-ueberschrift', true) . '</h5>
			' . get_post_meta(5, 'teaser-text', true) .'
			</article>';
}
add_shortcode('teaser-1', 'teaser');

Fazit: Shortcodes in WordPress bieten fantastische Möglichkeiten die Gestaltung von Beitägen variabler zu gestalten und die Arbeit mit wiederkehrenden (Inhalts-) Elementen zu vereinfachen.

Für was nutzt Ihr die Shortcode-Funktion in WordPress?